• gemeinsam bewegen

Auch die NRW-Stiftung fährt jetzt elektrisch

logonrwstiftunglogostadtwerke

Stadtwerke Düsseldorf unterstützen dabei und bauen Elektromobilität weiter aus

(Düsseldorf, 7. November 2016) Die Stadt Düsseldorf hat es sich zum Ziel gemacht bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu sein. Insbesondere bei der Reduzierung von Feinstaub sowie Stickoxiden, spielt der Verkehr eine entscheidende Rolle. Um sich an der Erreichung dieser Klimaschutzziele zu beteiligen, steigt jetzt auch die NRW-Stiftung in elektrisches Fahren ein. Unterstützung erhält sie dabei von den Stadt werken Düsseldorf, die dazu einen E-Golf zur Nutzung von drei Jahren bereitstellen. Im Beisein von NRW-Umweltminister Johannes Remmel, Staatsminister a.D. Harry K. Voigtsberger, Präsident der NRW-Stiftung und Manfred Abrahams, Vorstandsmitglied der Stadtwerke Düsseldorf, wurde zudem die von den Stadtwerken errichtete Ladesäule für Elektromobilität vor dem Gebäude der NRW-Stiftung in Betrieb genommen.

Düsseldorf ist im Bereich Elektromobilität auf einem sehr guten Weg: Mit der neuen Ladesäule stehen bereits über 60 Stück im Stadtgebiet zur Verfügung, das sind insgesamt über 160 Ladepunkte. Bedeutet, dass 160 Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können. Damit zählt die Landeshauptstadt zu den führenden Städten Deutschlands beim Ausbau der Elektromobilität und der entsprechenden Infrastruktur: Düsseldorf belegt Platz vier im bundesweiten Vergleich.

„Mit der Kooperation der NRW-Stiftung gehen wir einen weiteren Schritt in die richtige Richtung und haben einen umweltbewussten Partner gefunden. Die Stadtwerke Düsseldorf wollen die Entwicklung der Elektromobilität weiter vorantreiben. Düsseldorf ist eine wachsende Stadt mit zunehmenden Mobilitätsanforderungen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig die Klimaschutzziele zu erreichen, denken wir insbesondere in Richtung zukunftsfähiger multimodularer Mobilitätskonzepte, bei der auch alternative Antriebe wie Strom, Erdgas und Wasserstoff eine große Rolle spielen. Sehr kundenfreundlich wird hierbei außerdem jegliche Art der Mobilität miteinander verknüpft und smart zugänglich gemacht“, so Manfred Abrahams, Vorstandsmitglied der Stadtwerke Düsseldorf.

Auch Staatsminister a.D. Harry K. Voigtsberger, Präsident der Nordrhein-Westfalen-Stiftung, begrüßt die Kooperation: „Seit 30 Jahren engagiert sich die NRW-Stiftung für Natur, Heimat und Kultur, damit NRW schön und unverwechselbar bleibt. Die Elektromobilität stärkt auch den Naturschutz. Wir danken den Stadtwerken Düsseldorf für die Unterstützung.“

Landesumweltminister Johannes Remmel, Stadtwerke-Vorstandsmitglied Manfred Abrahams und Staatsminister a.D. Harry K. Voigtsberger